Longboards für Dancing und Freestyle

Beim Longboarddancing tanzt die Fahrerin außerdem mit Schrittkombinationen übers Board, so wie man es vom Longboarden aus dem Surfen kennt. Damit das überhaupt alles möglich ist, braucht das Board gewisse Eigenschaften. Die sogenannten "Dancer" sind daher meist etwas länger und haben Kicks an der Nose und am Tail - ähnlich wie beim Skateboard. Viele Dancer haben auf der Standfläche kein Griptape, damit die Schrittkombinationen flüssiger sind.

Beim Longboardfreestyle geht es darum, Tricks auf und mit dem Longboard zu machen. Longboards, die ausschließlich für Freestyle - also Tricks - gedacht sind, sind meist kürzer als Dancer, aber ebenfalls mit Kicks an Nose und Tail ausgestattet.

Beim Longboarddancing tanzt die Fahrerin außerdem mit Schrittkombinationen übers Board, so wie man es vom Longboarden aus dem Surfen kennt. Damit das überhaupt alles... mehr erfahren »
Fenster schließen
Longboards für Dancing und Freestyle

Beim Longboarddancing tanzt die Fahrerin außerdem mit Schrittkombinationen übers Board, so wie man es vom Longboarden aus dem Surfen kennt. Damit das überhaupt alles möglich ist, braucht das Board gewisse Eigenschaften. Die sogenannten "Dancer" sind daher meist etwas länger und haben Kicks an der Nose und am Tail - ähnlich wie beim Skateboard. Viele Dancer haben auf der Standfläche kein Griptape, damit die Schrittkombinationen flüssiger sind.

Beim Longboardfreestyle geht es darum, Tricks auf und mit dem Longboard zu machen. Longboards, die ausschließlich für Freestyle - also Tricks - gedacht sind, sind meist kürzer als Dancer, aber ebenfalls mit Kicks an Nose und Tail ausgestattet.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen